Sie befinden sich hier: www.gr20.de/deutsch - Allgemeines zur Seite

titelschrift

Allgemeine Informationen zu Korsika und zum Fernwanderweg GR 20

Es gibt im Internet zahlreiche Infomationen zu Korsika und insbesondere zum GR 20. Hier soll nun nicht alles wiederholt werden. Wir wollen nur einige Infos geben, die wir persönlich überprüft haben. Ansonsten finden Sie auf unserer Linkseite einige (von uns) geprüfte Webseiten.

Korsika wurde eigentlich nach dem ersten Besuch spontan unser Traumland. Berge, Meer, unberührte Natur, Wälder, Macchia, hübsche Dörfer und Städte, freundliche Menschen - das sind einige der wichtigsten Punkte, warum es uns (und offensichtlich nicht nur uns) immer wieder auf diese wunderschöne Insel zieht.
Dagegen stehen nur wenige Nachteile: relativ teuer, etwas umständlich zu erreichen (Insel!), die Waldbrände in den Sommermonaten (ein Problem aller Mittelmeerländer) und die unerfreuliche politische Situation.

Vor allem letzteres soll im Rahmen dieser Liebhaberseite aber kein Thema sein, obwohl es sicher alle Korsen und ihre Gäste früher oder später irgendwann berührt und bedrückt. Wir wünschen diesem herrlichen Stück Erde und seinen Bewohnern von Herzen, dass irgendwann eine Lösung gefunden wird, die den Menschen auf der Insel Ruhe und Frieden bringt. Nur soviel zu diesem Thema …


Neben seinem mediterranen Zauber, der immer wieder zum Erholen und Genießen verführt, sind die Berge Korsikas für uns eines der stärksten Argumente. Selbst inmitten herrlicher Berglandschaft ansässig, wollen wir auch im Urlaub nicht auf unsere geliebten Bergtouren verzichten. Die korsische Berglandschaft ist unglaublich eindrucksvoll und ursprünglich. Wir wanderten auf dem GR 20 stundenlang in vollkommener Einsamkeit, durch tief eingeschnittene Täler, über hohe, lange Grate, an Seen, Bächen, durch Wälder voll knorriger uralter Baumriesen.
Selbst auf den einsamsten Wegen unserer heimischen Berge haben wir nicht so eine ruhige, tiefe, beglückende Einsamkeit erlebt. Es gibt keine Straßen, keine Häuser, keinen Müll, keine Drähte, Rohre und Masten, einfach nur Landschaft, und nach jedem Übergang wieder eine neue Landschaft …


Der GR 20 zieht von Calenzana im Nordwesten in stetigem Auf und Ab über Jöcher und durch tief eingeschnittene Täler. Er überschreitet fast das ganze korsische Gebirge auf diese Weise bis hinunter nach Conca im Südosten der Insel. Ob man den Weg in dieser Richtung wandert oder - wie wir es getan haben - umgekehrt, ist letztlich Geschmackssache. Wer es lieber etwas einsamer hat, kommt "gegen den Strich" bestimmt auf seine Kosten.


… Diese Seite wird bearbeitet!